in politik, schweiz

Manchmal liefern Befürworter die besten Nein-Argumente

Pro-Stimmen welche 2500 pro Kopf und Monat als „Wohlstand für alle“ anpreisen sind ja irgendwie das beste Argument für ein BGE-Nein…

Und weil das in solchen Diskussionen immer wieder hochkommt: Nein, ich bin nicht apriori gegen ein BGE. Aber ich bin dagegen, ein solches als alleinige Lösung für ein erst in Umrissen sichtbares Problem (Arbeitsplatzverluste durch Digitalisierung) jetzt schon in die Verfassung zu schreiben. Es gibt unterschiedliche Szenarien bezüglich der Entwicklung der Erwerbsarbeit; da braucht es parallel dazu auch den gesellschaftlichen, wirtschaftlich und schlussendlich politischen Raum für offene (und vermutlich kontroverse) Diskussionen darüber, wie wir mit diesen Entwicklungen umgehen wollen. Eine mögliche Lösung jetzt schon in die Verfassung zu schreiben klemmt diese Diskussion entgegen den Hoffnungen der Initianten wohl eher ab.